Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ablauf der Behandlung

In der ersten Sitzung wird ein ausführliches Anamnesegespräch geführt. Um ein ganzheitliches Bild des Menschen zu bekommen, werden die Krankheitsgeschichte sowie die Ernährungs- und die Lebensgewohnheiten besprochen. Diagnose und Therapie erfolgen im Anschluss mit den Händen. Dabei werden Schicht für Schicht die einzelnen Gewebsebenen abgetastet. 

Dauer der Behandlung

Eine Behandlungseinheit dauert 50 Minuten. Die osteopathische Behandlung umfasst ca. 3-5 Behandlungseinheiten. Zunächst sollten Sie nach einer osteopathischen Behandlung die Reaktion Ihres Körpers abwarten und Ihm Zeit geben. Ihr Körper arbeitet. Zwischen den Behandlungen sollte daher ein Zeitraum von etwa 2-6 Wochen liegen. Termine erfolgen nach Vereinbarung.

Behandlungskosten

Für Patienten mit einer privaten Versicherung wird eine Behandlung nach Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker abgerechnet. Dies gilt auch für gesetzlich versicherte Patienten mit einer Zusatzversicherung für Heilpraktiker. Die Rechnungen können somit bei der Krankenversicherung zwecks Rückerstattung eingereicht werden.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen je nach Tarif die osteopathischen Behandlungen. Pro Jahr werden je nach Krankenkasse 3-6 osteopathische Sitzungen mit 60-90 % der Kosten übernommen. Auch hier werden die Rechnungen bei der Krankenversicherung zwecks Rückerstattung eingereicht.

Besteht von ihrer Seite ein Interesse an einer osteopathischen Behandlung, dann erkundigen Sie sich vor Behandlungsbeginn bei ihrer Krankenkasse nach den aktuellen Tarifen.

Bei einer Behandlungsdauer von 50 Minuten ist ein Honorar von 65€ für Selbstzahler und 70€ für Privatpatienten zu leisten.

 

 



„Der menschliche Körper ist eine Maschine, die durch eine unsichtbare, Leben genannte Kraft angetrieben wird. Damit sie harmonisch läuft, müssen Blut, Nerven und Arterien frei von ihrem Anfang bis zu ihrem Endpunkt arbeiten können!“

(A. T. Still. Autobiographie/Das große Still-Kompendium/ 2005: I-86)